.

.

Sonntag, 28. Dezember 2014

{ New Years Eve Dress }








Vor gut sechs Monaten war ich mit meiner Tochter
zusammen bei Tk maxx, ein wenig das Sortiment
durchstöbern. Das machen wir ansich so alle paar
Wochen mal ganz gerne. Wir finden das immer
ganz spannend, weil man eigentlich nie so richtig
weiss, was einen dort erwartet, man geht einfach
hin und lässt sich überraschen - ein bisschen so,
wie wenn man auf den Flohmarkt geht.






Manchmal gibt es nur Ramsch 
und manchmal findet man die schönsten Schätze.













Diesmal hatten wir Glück, und ein paar schöne Teile zum anprobieren gefunden.
Auf dem Weg zu den Umkleidekabinen fiel mir plötzlich noch ein langes
Abendkleid ins Auge. Es war Liebe auf den ersten Blick.
Allerdings kam gleich die Frage auf, 
wann und wo soll ich so ein Kleid tragen? ...
Spontan hatte ich erst mal keine Idee, packte das Kleid aber trotzdem
auch noch auf den Arm. Meine Tochter die scheinbar Gedanken lesen kann:
´´ Wo willst du das Kleid denn tragen, Mama ?``
Ich : ´´ Ich weiß es ehrlich gesagt auch noch nicht, aber ich finde es sooo
schön - und wenn ich es jetzt nur mal in der Umkleide anziehe - 
ich will ein Mal dieses Kleid tragen.``
Meine Tochter : mit diesem Unterton : ´´O.k``
kennt ihr diesen Unterton den ich meine? Den ´´ O.k - ich denke mir
lieber meinen Teil- Unterton `` ;-)

Ich probierte mein Kleid an - und war noch verliebter!
Aber da blieb noch immer die Frage : ´´ Wo trage ich es dann...?``
Zumal es dann selbst für tk maxx Verhältnisse
noch einen stolzen Preis hatte,
war die Frage schon noch etwas begründeter.
Also machte ich schließlich nur ein Erinnerungfoto in der 
Umkleidekabine und hängte es schweren Herzens,
wegen dem blöden Verstand wieder weg.




 
Das Foto wurde via WhatsApp gleich an Mann und Freundin verschickt.
Freundin : ´´ lass´es nicht da hängen ! Kauf es Dir ``
Mann : ´´ Du siehst echt toll aus in dem Kleid!...Aber wann willst du das tragen?``

Es ging mir nicht mehr aus dem Kopf das Kleid ...
Und so beschloss ich : Wir feiern eine red carpet Party !
Dann habe ich einen Anlass das Kleid zu tragen.
So war die Frage ´´ Wo soll ich so ein Abendkleid tragen`` schon mal geklärt!
Und ich bin gleich am nächsten Tag doch noch mal zu tk maxx gedüst,
in der Hoffnung, mein Kleid hängt dort noch. 
Ich war so froh, als es tatsächlich noch einmal in meiner Größe da war!
Und wer hätte schon gedacht, dass ich sogar noch in diesem
Jahr eine Gelegenheit bekommen würde, mein Abendkleid zu tragen ?
 Am Neujahrsabend wollen mein Mann und ich ins Theater gehen,
Zum Jahreswechsel geht die Aufführung direkt in eine Silvesterparty über... 
Dann heißt es: Anstoßen mit Gästen und Darstellern 
und Party im Theater Foyer... als hätte ich es geahnt ... Ich brauche
unbedingt ein Kleid das man auf ´nem roten Teppich tragen kann! ;-)




Dies wird dann auch für dieses Jahr mein letzter Post, hier im Blog
sein. Vielen lieben Dank an Euch alle, die ihr mich hier im 
letzten Jahr wieder begleitet habt ! Ich freue mich schon auf das neue Jahr
mit Euch gemeinsam! - Für das neue Jahr werden wir auch den roten
Teppich ausrollen und ins Jahr 2015 schreiten ... das wird eine Party -
das verspreche ich Euch! :-)
Kommt mir gut und vorallem gesund ins neue Jahr ! 
- Ich freue mich schon, euch dann alle hier wieder zu sehen.
♥♥♥
Liebste Grüße
Esther




Dienstag, 23. Dezember 2014

{ Oh du fröhliche }


Gar nicht so übel, wenn man mal ganze 4 Tage 
vor Heiligabend alles soweit fertig hat !
Alle die mich inzwischen schon ein bisschen besser kennen
wissen, dass es so was bei mir noch nie gegeben hat !
Ja genau ... ich bin die Eine, die am 24.
noch so ziemlich ALLES Vormittags besorgen muss,
bevor die letzten, armen Verkäuferinnen, die dann noch
arbeiten müssen, auch endlich nach Hause dürfen.
Mein Mann ist übrigens der Eine, der am 24. den Weihnachtsbaum-
Verkäufer auf´s Handy anrufen muss, ob er zufällig
noch einen Baum über hat.
( lacht nicht, letztes Jahr wirklich so passiert ! )
Weihnachten muss aber ja auch jedes Jahr, so
plötzlich und überraschend auf einen zu kommen !




ABER - nicht mehr mit mir - habe ich mir in diesem Jahr
geschworen ... in diesem Jahr würde ich mich vom
Weihnachtsfest nicht wieder so überrumpeln lassen !
In diesem Jahr will ich es auch mal fröhlich, besinnlich haben - ja wohl !

Und so hat mich die Aussicht auf eine besinnliche Weihnachtszeit
so sehr gelockt, dass ich mal alles frühzeitiger in Angriff genommen
habe ... mit Erfolg - wie ich Euch ja am vergangenen Sonntag 
schon berichtet hatte, war ich Superhauswomen mäßig 
 am 21. Dezember schon mit allem fertig... Das Haus schon schön
hergerichtet, der Baum erstrahlt schon im vollen Glanze,
es gibt frisch Gebackenes, die Geschenke sind verpackt,
der Kühlschrank befüllt ... nun habe ich mir doch mein
bisschen Besinnlichkeit verdient, oder nicht ?!






Als Superhauswomen des Jahres 2014 habe ich mir gewünscht,
dass wir bitteschön auf einen meeega schönen , weihnachtlichen
Weihnachtsmarkt mit der family fahren sollen ...
um dort besinnliches Weihnachtsfeeling ein zu fangen ...
Hach, was für eine romantische Traumvorstellung - die all´die 
Jahre zuvor, Dank meiner schlechten Organisation immer
nur ein Traum geblieben ist ...
Wie lange wollte ich schon immer mal nach Maastricht in 
der Weihnachtszeit ?! Zum Winterzauber, magisches Maastricht ...













Doch dieses Jahr sollte es alles mal ganz anders werden ...
dieses Jahr wollte ich auch mal live miterleben,
wie romantisch die Vorweihnachtszeit doch sein kann,
wenn man mal mehr Zeit hat !
Und allen die bisher so etwas wunderbares auch nicht erleben durften,
weil sie leider genau so unorganisiert sind, wie ich es
all die Jahre zuvor war, habe ich heute eine kleine Entschädigung.
Ich lasse Euch teilhaben am romantischen Gefühl 
der zauberhaften Weihnachtszeit. Ich teile meine Eindrücke von diesem
neuen Erlebnis mit Euch ... das ich all die Jahre regelmäßig
verpasst habe - weil :  keine Zeit für Weihnachtszauberromantik.



An alle online Weihnachtsgeschenke Besteller , es sei euch
gesagt: Ihr verpasst ganz schön was, in der schönen Vorweihnachtszeit -
nicht mal in die Stadt zu fahren ! - Man entdeckt Parkplätze, die man
zuvor nicht kannte, die einen Kilomenter weiten, romantischen Fußmarsch
ermöglichen, den ihr sicherlich verpasst hättet, hättet ihr noch
einen Parkplatz in Innenstadtnähe bekommen... In den Läden ist alles
wunderschön dekoriert, und hergerichtet - sowas schönes gibt´s 
im Internet nicht! Ist nur die Frage, wie viel ihr von den hübsch
hergerichteten Regalen zu Gesicht bekommt - einfach immer hinten anstellen!
Gilt übrigens in der Vorweihnachtszeit überall ... immer schön hinten anstellen ;-)
Als gut durchorganisierte Superhauswomen haben wir ja auch
 endlich die Zeit dazu - 
uns überall in eine Warteschlange zu stellen.
ÜBERALL - also überleg dir früh genug ,ob
du mal ´ne Pinkel- Shopping-Pause brauchst! 

Ansonsten herrscht in der City ja ein romantisches Treiben ...
das ein bisschen an das  Treiben durch die Gassen beim Stierlauf erinnert.
Ich bin mir immer noch nicht so sicher, ob ich das tatsächlich brauche.
Aber man sollte es vielleicht mal erlebt haben.
Ich hatte ja die Vorstellung, ich könnte noch ein bisschen 
durch die Läden bummeln, Schaufenster schauen, 
die schön geschmückte Stadt genießen...
Die Umsetzung stellte sich als gar nicht so einfach dar -
ja sogar als Lebensgefährlich - wie naiv aber auch von mir! 

Ich habe es für Euch getestet ... 
 ( das nenne ich mal Leserservice! )
Also: 
Ich laufe an den ersten schön geschmückten Schaufenstern vorbei ...
verträumt durch die Gegend schauend -
mmhhh scheinbar ist das eine Fußgängereinbahnstraße hier -
Daher bin ich jetzt damit beschäftigt nicht vom Gegenverkehr überrollt zu werden.
Ups - Fahrräder dürfen aber scheinbar auch gegen die Laufrichtung fahren,
die kommen nämlich von hinten ... und springst du nicht in den nächsten 
3 Sekunden nach dem Signalton *Kling-klig* zur Seite ...
wirst du von hinten überrollt ...
Also neue Technik überlegen ...

 oder sich damit abfinden, dass es den Weihnachtsmann nicht gibt, 
und romantische - besinnliche Vorweihnachtsstimmung 
in den letzten 4 Wochen vor Weihnachten,
in der Stadt, auch nicht !  
Aber wenn man mal wissen möchte,
wie wird es wohl sein bei Ausnahmezuständen, wenn plötzlich
tausende Menschen voller Panik die Geschäfte plündern - aaalso wenn
man das mal live erleben möchte ... 
unbedingt in der Vorweihnachtszeit in die Stadt ! ;-)
Ich glaube nächstes Jahr bestelle ich meine Geschenke 
wieder auf den letzten Drücker
und hole den Baum erst ...
In diesem Sinne ´´Oh du fröhliche ...``

wünsche ich Euch jetzt aber wirklich ein schönes, besinnliches Weihnachtsfest !














Aber trotz allem muss ich schon sagen, das Maastricht zur Weihnachtszeit 
wirklich sehr schön ist! Es erstrahlt im aller schönsten
Lichterglanz , sehr klassisch und gar nicht kitschig 
und auch der Weihnachtsmarkt ist liebevoll gestaltet - 
mit der Eislaufbahn, dem nostalgischen Kinderkarussell und dem Riesenrad... 
vielleicht sollte man die Vorweihnachtszeit einfach mal
auf 8 Wochen ausdehnen ... nur so´ne Idee ... ;-)

Sonntag, 21. Dezember 2014

{ 4. Advent }


Jetzt haben wir doch tatsächlich schon den 
4. Advent !

Die Zeit rennt ...



Aber ich bin meiner Zeit in diesem Jahr doch tatsächlich auch
ein mal voraus ! Der Weihnachtsbaum steht schon seit heute ...
sonst hatten wir ihn immer erst am 24ten aufgestellt
und geschmückt gehabt.
Und ansonsten bin ich mit den Vorbereitungen für´s Fest
auch schon so weit fertig.
Ich muss nächste Woche nur noch ein wenig
Frischzeug für die Feiertage einkaufen,
und dann ist alles bereit für das Weihnachtsfest.




Gestern habe ich mit meiner Tochter noch ein wenig gebastelt und gebacken.
Jede Menge Weihnachtsplätzchen und noch mal ein paar Macarons.
Diesmal mit Spekulatius und Lebkuchen Geschmack.
Für die Macarons haben wir dann noch diese schönen
Schachteln gebastelt ...  die wir mit schwarzem
Seidenpapier und je zwei Macarons befüllt haben.





Ein paar davon, sind dann auch gleich heute schon, als kleine Gastgeschenke
bei unserem Adventskaffee, mit lieben Freunden, zum Einsatz gekommen.
Ich habe jedem Gast eine kleine Schachtel als kleinen Weihnachtsgruß
auf den Teller gelegt. Und ein paar Weihnachtsplätzchen 
und Macarons gab es auch noch zum Kaffee.




Die restlichen Schachteln und ein paar Tüten frische Plätzchen,
werden dann noch zu Weihnachten in der Familie 
und an die Lieblings-Nachbarn verteilt.




Die Vorlage für die schönen Schachteln habe ich übrigens 
bei Sandra auf dem Blog gefunden  Klick Hier .





Morgen ist für uns der erste Ferientag ... 
und wir wollen noch ein mal vor Weihnachten, 
gemeinsam auf den  Weihnachtsmarkt. Ein bisschen
vom Weihnachtsfeeling dort schnuppern und aufsaugen ...
trotz der recht milden Temperaturen.
Gehen wir halt vorher ein Eis essen, dann ist uns schön kalt von Innen 
und dann trinken wir ´nen Punsch


Dienstag, 16. Dezember 2014

{ christmas nostalgie }


CHRISTMAS WISHLIST

















Könnt ihr Euch noch daran erinnern, wie lange es her ist -
als ihr Euren letzten Wunschzettel für das Christkind oder 
den Weihnachtsmann geschrieben / gemalt oder gebastelt habt ?

Ich kann euch gar nicht mehr sagen, wann ich das letzte Mal
meine eigene Wunschliste vor Weihnachten geschrieben habe.
Ich kann mich aber noch genau daran erinnern,
 mit wie viel Spaß und Vorfreude ich als Kind meine 
Wunschzettel zusammen gebastelt habe.

Monate lang vor Weihnachten,
 habe ich schon Prospekte und Kataloge gehortet.
Die dann kurz vor Weihnachten zerschnipselt wurden,
um mir daraus meine Wunschkollage zusammen zu basteln.

Es wurde geschnipselt, gemalt, geschrieben und geklebt.
Dann wurde die fertige Wunschliste auf dem Fensterbrett platziert,
und gehofft, dass sie schnell abgeholt werden würde.

Und dann die Spannung - was von den Wünschen, wird wohl
tatsächlich am Heiligabend, unterm Weihnachtsbaum liegen ...?

Zu uns kam früher immer das Christkind 
schmückte den Baum und brachte auch die Geschenke mit... 
Hach, die Kindheitserinnerungen an die Weihnachtszeit 
sind mitunter wirklich die, die besonders präsent sind.

 Mir war heute ein wenig nostalgisch zu mute, 
und ich habe mir einen virtuellen Weihnachtswunschzettel
zusammen geschnippselt ;-) 
Da werden Kindheitserinnerungen wach ... selbst wenn ich
inzwischen weiß, dass nicht das Christkind kommt um 
ihn vom Fensterbrett zu holen und vielleicht den ein oder anderen
Wunsch später unter den Baum legen wird ...
Trotz allem ist es ein schönes Gefühl,
 für sich ein paar Wünsche fest zu formulieren
und am besten bildlich einmal richtig fest zu halten.

Das müssen nicht immer Materielle Wünsche sein.
Alle Wünsche, sollte man sich so oft es geht, bildlich so
exakt wie möglich, ausmalen. Je konkreter dieser Wunsch ist,
desto wahrscheinlicher ist es, dass er irgendwann einmal als
´´Geschenk für uns unterm Weihnachtsbaum liegen wird``
Da wir inzwischen ja alle wissen, dass nicht das 
Christkind oder der Weihnachtsmann die Geschenke bringen -
sollten wir auch nicht einfach nur abwarten 
nachdem wir unsere Wünsche 
für uns formuliert haben. 
An Zielen / Wünschen muss man irgendwann,
wenn man ´´groß`` ist, eben selbst arbeiten.
Aber das heißt ja nicht, dass der Zauber der Kindheit 
und das schöne am Wünschen 
verloren gegangen sein muss  ! ! ! 

Auch ohne die Illusion das dir einer alle deine Wünsche 
unter den Weihnachtsbaum legen wird - kann wünschen und
das darauf hinarbeiten eine zauberhafte Erfahrung sein!
Ja sogar wenn du selbst hart dafür arbeiten musst.
Was , harte Arbeit hört sich nicht zauberhaft an?
Stimmt - vielleicht sollten wir es einfach anders nennen ...
Denk dir einfach etwas aus - das sich für dich besser anhört,
oder denk gar nicht darüber nach 
und fang erst mal mit etwas an, das Spaß macht -
mache dir deinen persönlichen Wunschzettel -
pack ihn richtig voll, mit all deinen Wünschen,
und schon beim basteln wirst du merken, 
für welchen Wunsch du am aller meisten brennst!
Und dann stelle dir immer wieder vor wie es wäre,
wenn dieser Wunsch sich für dich erfüllen würde.
Lass ihn wachsen - und du wirst Wege finden 
wie DU ihn dir erfüllen kannst...
So funktioniert der ganze Zauber heute noch - ganz sicher!

Schau dir deinen Wunschzettel ruhig immer wieder mal an - das motiviert!
Und die Freude und der Stolz wenn man sich einen Wunsch erfüllen konnte,
sind sogar noch ein riesen Geschenk oben drauf ! Dann schau dir die Wünsche an,
die du dir schon erfüllt hast - auch das ist Motivation um deinem Ziel näher zu kommen.
Lege deinen Focus auf diese positiven Erlebnisse rund ums Wünschen -
und schon wird es sich auch nicht mehr danach anfühlen,
dass es harte Arbeit ist, seine Wünsche / Ziele zu erreichen.