.

.

Sonntag, 8. Dezember 2013

{ 2 : Advent }




2.ter Advent !
Höchste Zeit, das Haus in frischen 
Weihnachtsplätzchen Duft zu hüllen!

Und da es echt gemein wäre, wenn das ganze Haus
so schön duftet, und man aber selbst nichts naschen darf -
habe ich eine light-Version von den klassischen
Vanille-Kipferln gebacken.

Vom Geschmack her, können sie zwar nicht mit dem Klassiker mithalten -
aber dafür, dass es relativ gesunde Weihnachtsplätzchen sind,
schmecken sie echt toll!

Ohne Zucker und ohne Mehl gebacken!
Das Rezept werde ich unter diesem Post
 auch noch für Euch einstellen .




Ihr seht, es wird immer noch konsequent am
´´Projekt- sixpack``
weiter gearbeitet!

Und ich habe das Gefühl, ich komme meinem Ziel, 
langsam aber sicher auch
endlich immer näher ... :-)
( ich habe auch schon mein nächstes Ziel vor Augen,
aber dazu zu einem späteren Zeitpunkt dann mal mehr) ;-)

Aber wie ich ja schon mal angedeutet hatte,
nicht nur körperlich oder optisch hat das 
Projekt sixpack
Veränderungen für mich mit sich gebracht ...

Vieles hat sich seit dem positiv für mich verändert ...
Und ich glaube, insbesondere hat es viel damit zu tun,
dass ich anfangen musste zu lernen , 
wie man alte Gewohnheiten ablegt.




Der Mensch ist eben ein Gewohnheitstier ;-)
Und zu unserem Leidwesen, sind die meisten Gewohnheiten
nicht  wirklich,, gerade gut für uns ...

Habt ihr auch die ein oder andere schlechte Gewohnheit?
So manche Gewohnheiten können einem manchmal sogar regelrecht
´´im Weg stehen``
oder besser gesagt, man steht sich mit ihnen einfach selbst im Weg.
Und das schlimmste an der ganzen Sache ist :
Man merkt es oft nicht mal ;-)
WEIL man ist es ja schon alles so gewohnt !



Durch den Sport und die Ernährungumstellung
 musste / muss ich mich immer wieder
mit meinen bisherigen Gewohnheiten auseinandersetzen.

Das lässt einen so manche Gewohnheit,
nicht nur auf einmal viel besser erkennen,
sondern man lernt auch immer besser, 
Gewohnheiten schnell wieder ab zu legen, 
bevor Sie so sehr zur Gewohnheit werden,
dass man sie wieder gar nicht mehr erkennt -
Sie macht sich dann meist nur noch 
durch so ein schwer definierbares 
Unwohlbefinden bemerkbar ;-)


Der Sport hält mich inzwischen Wort -wörtlich besser in Bewegung ...
und das eben nicht nur physisch ...

***

Achso, und der Tee lies sich übrigens ganz ohne Probleme
aus dem Couchbezug rauswaschen ...
Na das war ja mal ein Themensprung jetzt !

Dann springen wir jetzt mal noch zum Rezept für 
die light Kipferln ;-)
Ich habe Sie übrigens anstatt mit Puderzucker mit ganz fein
gemahlenen Kokosraspeln besteubt ...
Euch allen wünsche ich eine schöne 2.te Adventwoche!
( oder sagt man jetzt schon dritte? )



Zutaten:
( für ca. 2 Bleche Kipferln )

100 g gemahlene Mandeln
100 g Whey Pulver Vanille (wir haben dieses hier *Klick*)
60 g halbfett Magarine
50 g Naturjogurt (fettarm)
1 frische Vanille Schote

 Wer mag, kann auch noch ein wenig Zimt in den Teig geben.


Alle Zutaten zusammen zu einem Teig verkneten.
( von der Vanilleschote natürlich nur das ausgekratzte Mark ) ;-)
Den Teig ca. eine Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.
Backofen auf ca. 180 Grad vorheizen.
Dann aus dem Teig dünne Rollen  formen, und kleine Stücke abtrennen
aus denen man die Kipferl formt.
Die müssen auch nicht so perfekt sein!
-Wer es perfekt haben will:
Es gibt auch extra Formen zum backen von Kipferln.

Ansonsten die Handgeformten Kipferl auf ein mit 
Backpapier belegtes Blech legen und ca.
10 min. backen. 

Anschließend die Kipferln mit den fein gemahlenen Kokosraspeln besteuben.
 Warm schmecken sie übrigens am aller-besten! ;-)




Sonntag, 1. Dezember 2013

{ 1: Advent }





 Angesichts der Tatsache, das heute der erste Advent ist,
 habe auch ich mich gestern aufgerafft 
und die Weihnachtskisten aus dem Keller hervor geholt ...

Aber so wirklich Weihnachtstimmung
 kam beim durchwühlen der Kisten auch nicht auf.
Also bin ich spontan,  zusammen mit meiner Tochter, in die Stadt gefahren,
in der Hoffnung, dort ein bisschen 
von dem Weihnachtsfeeling inspiriert zu werden ...

Bei Depot habe ich dann noch ein paar richtig schöne Teile gefunden ...
Die schönen, weißen Ornamentanhänger waren unten, vorher
mit  einem hässlichen, goldenem Stein  versehen.
Hier könnt ihr sehen wie das ursprünglich ausgesehen hat.
Den Stein habe ich mit einer Zange ab geknipst und durch eine schlichtere
Perle ersetzt.







Außerdem gab es noch diese schönen Anhänger,- wie die Eule und das Eichhörnchen
bei Depot.
Bei den Beiden habe ich die Aufhängung, der Optik wegen, noch geweißt.

Der Adventskalender für meine Tochter besteht in diesem Jahr einfach nur aus Tütchen
( die wir letztes Jahr bei Ikea erstanden haben )
an einer Schnur, die wir über ihrem Bett aufgehangen haben.
In diesem Jahr ist mir einfach mehr nach ´´Einfachheit`` zumute.

Die Dekoration ist auch mehr winterlich und schlicht ausgefallen in diesem Jahr.
So typisch weihnachtliche Deko wollte / will ich in diesem Jahr irgendwie noch nicht.








Außerdem habe ich gestern noch zwei Fotos 
für die Rahmen im Wohnzimmer entwickeln lassen.
Die Bilder sind zwar vor 2 Jahren im Herbst entstanden,
aber ich fand die Motive trotzdem schön winterlich ...

Mit jeder Menge Kerzenschein, kommt jetzt auch doch
ein bisschen weihnachtliche Stimmung, bei mir auf.









Macht ihr es euch heute gemütlich, 
oder gestaltet ihr diesen Sonntag eher aktiv,
mit einem Weihnachtsmarkt-oder Familienbesuch z.B ?

Wir machen heute einen gemütlichen Pyjama-Advent-Sonntag ;-)
Mit schönen Büchern, Zeitschriften, kuscheln auf der Couch
 und einem schönen DVD Film heute Abend ...

 Euch allen wünsche ich auch noch einen schönen 1. Advent!
Macht´s Euch fein!
Liebe Grüße
♥♥♥
Esther


Dienstag, 26. November 2013

{ make it cozy }






Gestern wurde bei uns in der Stadt der Weihnachtsmarkt eröffnet ...
Und zu diesem Anlass wurde 
*der einmal im Monat Mittwochmädelstreffabend*
spontan auf einen Montagabend verlegt 
um sich auf dem Weihnachtsmarkt zu treffen.

Im Gegensatz zum vergangenem Jahr sind die Temperaturen auch
Weihnachtsmarktstimmungsmäßig gut .
Wer trinkt schon gerne Glühwein bei über 15°Grad ?!
Bei Minusgraden ist das doch viel stimmiger!

Weil es gestern Abend wirklich bitter kalt war, 
habe ich mir auch eine kleine Sünde gegönnt-
in Form von heißer Schokolade ...

Zu Hause mache ich es mir zur Zeit am liebsten
 mit einer Tasse heißem Tee gemütlich.




Ich habe inzwischen auch die Kusmi Tees für mich entdeckt ...
Ich mag den Geschmack und das Aroma der Tees,
sowie den wunderbaren Duft den Sie verströmen,
 unheimlich gerne!
Vorallem kann man Sie auch wunderbar,
 ohne zusätzlich zu ´´süßen`` , trinken!
Das ist mir ja im Moment sehr wichtig...

Der Detox Tee aus der Wellness-Serie von Kusmi
 ist nicht nur etwas zum genießen
sondern wirkt auch entwässernd und ist reich
an Antioxidantien. 

Außerdem liebe ich das Design
 der farbenfrohen, barocken Dosen ...
oder die Teebeutel die in edelsten Stoffnetzen 
und nicht 0-8-15 daher kommen.
Das Auge genießt ja schließlich auch immer mit!








Und beim nächsten Mal berichte ich euch dann,
 ob man den Tee auch aus dem weißen Sofabezug 
wieder raus gewaschen bekommt ;-)

Frau K. hat nämlich beim Shooting die Tasse über diesem verschüttet ...
Und sich sogar die Hand verbrüht ...
Das nenne ich mal vollen KörperEinsatz für Blogfotos!

Macht es Euch kuschelig!
Und post nicht mit heißem Tee in der Hand vor der Kamera!
Liebste Grüße
♥♥♥
Esther



Kusmi Tee :  Hier
                         Tasse mit Mäntelchen :  Hier   ( zur Zeit sogar im Sale! )
Wollsocken: Esprit

Dienstag, 5. November 2013

{ November Rain und das perfekte Dinner Inspiration }



 Na was H&M kann, dass können wir ja wohl schon lange!
 Und somit präsentiere ich euch, mein ´´November Rain`` Outfit ...
Oder besser gesagt :
 ´´So friert man sich im November garantiert den Arsch ab ,
aber scheiß drauf,- wenn´s gut aussieht,- Outfit.`` ;-)


Sonntag hatten wir hier einen Sonne-Regen Mix.
Morgens war es noch grau und nass, 
aber ich wusste irgendwie sofort
´´Heute will ich ein Kleid anziehen``
Solche Geistesblitze habe ich gewöhnlich 
sonst eher im Sommer...
aber Sonntagmorgen wusste ich, 
es wird kein guter Tag wenn ich heut´kein Kleid trage ;-)

Ich bin froh, dass Gummistiefel inzwischen 
echt Alltagstauglich geworden sind ...
wenn ich da ein paar Jahre zurück denke ...
Da gab es nur das Modell:
- ´´kotz Grün``
- ´´ Quitsche-Entchen Gelb``
oder im besten Fall noch
- ´´ schwarz gab es nicht mehr, es ist nur dunkel blau drin`` 
in Formen die schwer zu definieren sind ...

Wieso hat das bitte so lang gedauert, dass mal einer auf die Idee
gekommen ist, das Gummistiefel nicht hässlich aussehen müssen?!
Wer hätte mal daran geglaubt, Gummistiefel
 zu einem Kleid tragen zu können?! 

Ich bin happy, dass heute ansich
 ´´erlaubt ist was gefällt `` ;-)





Naja, als Fashionblogger wäre ich allerdings nicht so sehr geeignet ...
Der Aufmerksame Leser wird das Kleid vielleicht wiedererkannt haben ...?
Genau, das trug die Esther ja schon Silvester 2012 ...
Fashionblogger No go!
Trage ein Kleid niemals zwei Mal!-
Und wenn doch, niemals im Abstand von mehr als drei Monaten,
oder so ;-)
Also das Kleid vom letzten Jahr?!
No Go! ;-)
Genausowenig Klamotten aus der letzten Saison -
Geht gar nicht!
Der richtige Fashionblogger trägt Klamotten,
 die gibt es manchmal noch nicht mal im Handel!
Up to Date sein, ist ein Muss!

Man verzeihe mir daher diese No go-Fashion Bilder -
ich weiß, ich kann nicht in dieser Liga mitspielen,
das wäre auch nicht meine Absicht!

Und die Fashionblogger verzeihen mir bitte den Hauch von Ironie!-
( der mehr Selbstironie sein soll!)
Ich hoffe ihr versteht Spaß...

Ha aber ich könnte ja mal ein 
´´ How to Blog``
verfassen ;-)

Also die Fashionblogger how to´s kann ich Euch erklären...
Oder wie wäre es mit ein paar ´´How to``
Foodblog Regeln? ;-)

Wie z.B 
Das Essen wird stets von allen

ALLEN !!!

Blickwinkeln aus fotografiert!

Hier nur eine KLEINE Auswahl ALLER Möglichen Blickwinkel:




Natürlich auch hier oberstes Gebot :
Poste kein Essen zwei mal ...
und schon gar nicht :
schon zwei Mal gegessenes ;-)
oder welches, was nach schon mal gegessen aussieht!

Essen das man nicht wirklich essen kann,
dafür aber schön aussieht 
dagegen schon ;-)
 




Genug gealbert ... 
ich glaube, auf ein weiteres ´´ how to`` verzichtet ihr sicher lieber...
Wie gesagt:
´´erlaubt ist sowieso was gefällt!``
 
Aber sagt hinterher nicht, Euch hat niemand gesagt wie´s richtig geht ! ;-)


Ihr hattet Euch trotzdem Rezepte gewünscht ...
Und da gestern Abend die Idee zu einem neuen entstanden ist
dachten ich (Esel!) und auch Anke, ;-)
dass es nochmal Zeit wird für einen neuen Post.

Die Idee wurde gestern Abend geboren.
Und zwar habe ich gestern Abend 
´´das perfekte Dinner``
geschaut.
(ich mag die Sendung total, habe nur viel zu selten Zeit sie zu sehen)
 
Und da piepte mein Handy.
Nachricht von Anke
´´Ich schau gerade das perfekte Dinner ...``
 Was für ein Zufall:
´´Ich auch``
Das Menü der Kandidatin gestern war ganz interessant ...
Da sehr Eiweißlastig ;-)

Ehrlich gesagt hab ich von der Sendung dann aber auch
 nicht mehr so viel mitbekommen,
da Anke und ich dann weiter geschrieben haben und 
der Ferseher nur noch so nebenher lief.

Aber irgendwie hörte ich dann so ganz nebenher noch das Wort 
´´Mandelmehl``

Mandelmilch war mir inzwischen bekannt,
 doch der Begriff Mandelmehl 
war an mir bisher vorüber gegangen.

Ich : ´´ kennst du Mandelmehl?``
Anke : ´´Warte ich google mal`` ;-)

Anke: ´´ also teuer ist es schon mal `` 

Ich: ´´Meinst du man kann auch einfach blanchierte Mandeln nehmen?``

( inzwischen weiß ich, dass Mandelmehl im
 Grunde blanchierte Mandeln sind, 
die quasi entfettet wurden.
oder so.
So meine Interpretation
 Google sei Dank!)

...

Ja und so ging es hin und her ...
ich wollte gleich morgens Pancakes aus Mandeln backen...

(ich weiß, die gibt es schon längst!
-Ich hab´sie trotzdem ´´neu`` erfunden) ;-)

Anke hatte dann gleich die Vision von Obstsalat dazu, als Beilage.

Entstanden ist eine tolle Alternative zu Pancakes 
 aus Mehl und Zucker ...

Denn die sind, seit dem Projekt Sixpack ja, tabu!


Und hier das Rezept wie ich sie gemacht habe:


Ihr braucht:

100 gr. blanchierte, gemahlene Mandeln
1 reife Banane
3 Eier
50 ml Milch


Die Banane zerdrückt ihr mit einer Gabel,
 so das ihr ein flüssiges Mus erhaltet,
eines der drei Eier trennt ihr, und schlagt das Eiweiß steif,
zu fluffigem Eischnee.
Dann vermengt ihr die Mandeln die 2 Eier und das Eigelb,
das Bananenmus sowie die Milch zu einem glatten Teig.
Zum Schluss hebt ihr den Eischnee vorsichtig unter die Masse.

Nun die Pancakes in der Pfanne Goldbraun ausbacken.

Nach dem backen tupft ihr die Pancakes
 noch mit einem Tuch Küchenrolle ab...
um das Fett ein wenig zu minimieren.
Das wird bei uns inzwischen mit fast allen 
Sachen, die aus der Pfanne kommen gemacht ;-)

Mit frischem Obst nach Wahl servieren und genießen.

So das war mal wieder ein Querbeetpost per Exellence ...
sagt nicht, hier bekommt ihr nix geboten ;-)




 
 
 



Sonntag, 20. Oktober 2013

{ ein bisschen was zum schmunzeln }






Ich glaube meine Pums muss ich doch noch nicht wegpacken!
Denn scheinbar wird der Winter echt heiß in diesem Jahr!

Habt ihr auch schon den neuen Katalog von H&M bekommen?
Den mit der WINTER  Mode?!

Also ich musste echt schmunzeln als ich ihn durchgeplättert habe ...
Wintermode hätte ich mir ein bisschen anders vorgestellt...
aber vielleicht weiß H&M ja schon mehr als wir-
und der Winter wird in diesem Jahr nicht so kalt?!






Diese Damen scheinen echt ins schwitzen zu kommen ...
vielleicht weil die neue Wintermode doch viel wärmer ist,
als es auf den ersten Blick aussieht?!

Ob wir auch so viel Wintersonne haben werden, 
dass die weiße Schneelandschaft einer Wüstensteppe gleichen wird?!









Na bei so viel Mini muss der Winter hot werden - oder nicht?!


















Ob ich auch noch schmunzeln werde wenn die anderen Modelabel
 diesem Wintertrend folgen werden?!
Vorallem muss ich meine Wintergarderobe dieses Jahr wirklich komplett wechseln...
Ohweh ...


Und dann habe ich noch was für Euch zum schmunzeln ...
Unseren schnatter-Kater Neo ....
Ich könnte mich wirklich immer kringeln vor lachen, 
wenn er den Vögelchen so hinterher schnattert...

Im Moment sitzt er auch oft am Fenster und schnattert den Herbstblättern , 
die von den Bäumen fallen, so hinterher




video



Mit dem Video das fand ich übrigens eine wirklich gute Idee ... 
mal was ganz anders als Fotos-
ich glaube in Sachen Videos will ich auch mal ein wenig experimentieren-
mal schauen, vielleicht gibt es hier demnächst mal ein paar mehr Videos zu sehen.

Das wäre auf jeden Fall noch Ausbau fähig!
Ich wünsche Euch allen noch einen schönen Sonntag!
Wir starten Montag in die Herbstferien!-
Ich freue mich - das Wetter soll ja auch wieder goldener
werden...


Montag, 14. Oktober 2013

{ der Herbst wird nur ein bisschen kuschelig }



 *bbbrrrr* nu´ist er da , - der Herbst!
 Im Moment mit eisigen Temperaturen und nicht ganz so golden.
Dafür wird es dann zu Hause wieder viel kuscheliger!
Ich habe die Wolldecken und Wärmflaschen wieder hervorgeholt, 
und auch wieder ganz viele Felle im Haus verteilt
 - die strahlen so was kuschelig-warmes aus!
Unser Konsum an Teelichtern und Tee ist wieder enorm angestiegen!
Und dann habe ich mir letzte Woche, selbst ein paar Blumen geschenkt ;-)
Ich fand die Hortensienblüten haben einen so warmen , herbstlichen Farbton!-
Ich habe gleich mehrere Blüten mit nach Hause genommen und sie in verschieden großen Glasflaschen arrangiert und im Haus verteilt.

Neben der Couch hat mein neuer Hocker zur Zeit seinen Platz gefunden ...
Den habe ich bei Westwing gefunden.
Er ist aus Teakholz - ich mag den warmen Holzton und die grobe Holzmaserung!
Rustikal, warm, herbstlich!




 Fotos von dem neuen Lieblingsstück machen war allerdings gar nicht so einfach ! ....








 Da war ständig so ein anderes, felliges Etwas im Bild!

Meine neuen Pumps aus zartem Wildleder, und auch schönen Herbsttönen,
werde ich allerdings nun doch schon gegen Stiefel austauschen müssen ...







Auf der ´´Baustelle`` Esszimmer geht es schleppend vorran ...
ABER wir haben jetzt Abends Licht! 
Tada ... es sind die Lampen in Metallic geworden ...
Das war ein Akt sag ich Euch ...
erstmal musste mein Mann die halbe Decke runterhauen
 um Strom an Ort und Stelle zu bekommen
Dann ab zu Ikea die Lampen geholt ...
aufgehangen ...
festgestellt - geht gar nicht!
- Da Kabel viiiiel zu kurz für unsere Altbaudeckenhöhe ...

( hätte ein organisierter Mensch zwar vor dem Kauf gewusst...
aber darüber reden wir nun bitte nicht weiter, ok?!) ;-)

ab zum Elektriker mit den Lampen.
Der : ´´mal schauen ob man die Kabel tauschen kann`` ...
Am nächsten Tag ein Anruf vom Elektriker.
´´Man konnte``
Lampen wieder abgeholt, wieder aufgehangen ...

Und?! -
Die Dumpfbacke von Elektriker hat ein Kabel kürzer als das andere montiert
*ggggrrrr*
also Lampen wieder abmontiert und ins Auto ...
Stunden später wieder ein Anruf
´´Lampen sind wieder fertig``
Wieder abholen, wieder montieren ...
Der Elektriker lebt noch - diesmal hat´s gepasst!



 Allerdings habe ich mich doch gegen die Ikea Regale entschieden,
 und bin nun auf der Suche nach einer schönen Vitrine ...









Dann habe ich in letzter Zeit wirklich viele E-Mails bekommen, in Sachen ´´Projekt-Sixpack``
 einige sehr persönliche Mails die mich sehr bewegt haben ...
 einige neugierige Mails mit vielen Fragen,
 und einige, die einfach geschrieben haben,
 dass Sie sich mehr zu diesem Thema wünschen würden -und schon ganz gespannt sind ...
Danke für all´diese Mails - ich arbeite dran Sie auch alle zu beantworten!
Ich habe schon fast ein schlechtes Gewissen, dass ich hier auf meinem Blog kaum hinterher komme.
Denn ich war echt baff, dass es hier doch so ein großes Interesse zu diesem Thema gibt.

Ich will versuchen einige Fragen die vermehrt aufkamen
 heute schon mal hier im Blog zu beantworten ...
Auch in Sachen Rezepte, die sich auch viele gewünscht haben,
werde ich mein Bestes geben und sie nach und nach für euch einstellen!

Das ganze wird sehr umfangreich werden und mein Blogtempo ist es leider nicht ...
Ich schaffe es wirklich nicht alle zwei Tage zu Posten!-
Denn ich verdiene mit dem bloggen kein Geld
 - sondern gehe Arbeiten, wie die meisten hier von uns, habe auch meinen Haushalt, 
meine Familie und sogar ein paar Freunde ;-)
und eben nun noch das intensive Training angefangen ....
Mittlerweile gehe ich mindestens jeden zweiten Tag ins Fitness Studio ...
hört sich für viele krass an, ich weiß ...
aber von nix kommt nix ;-)
und ich habe eben inzwischen für mich ein klar definiertes Ziel
 - eine Vision 
wie die vom Esszimmer ;-) vor Augen,
die Vorstellung ´´wie soll es werden, wenn es fertig ist``
und darauf arbeite ich hin.

Mein Ziel ist für viele extrem - aber es ist eben meine Vision.
Ich möchte nicht schlank sein, ich möchte einen durchtrainierten Körper haben!
Inklusive Sixpack! ;-)
Viele haben die Vorstellung vor Augen, wenn Sie hören man macht ´´Bodybuilding``
von den Frauen die aussehen als seinen sie die kleinen Schwestern von Arnold ;-)
ein Grund warum viele Frauen einen Bogen um diesen Sport machen.
Dann liegt es auch nicht jedem!-Da gibt es welche die mögen die Studios einfach nicht...
aber es ist auch kein muss in ein Fitness Studio zu rennen um sportlich und schlank zu werden!
Und es stimmt auch nicht das eine Frau einen männlichen Körper bekommt wenn sie Gewichte stemmt! Das werde ich Euch auch noch beweisen ;-)

Ich kann Euch ´´mitnehmen`` und zeigen wie ich es mache ...
möchte aber auch andere Anregungen geben, für die, die sagen
´´ Das ist nicht so ganz meins``
Es gibt auch Frauen, die können gar nicht anfangen mit Gewichteheben,
 um Muskeln auf zu bauen um ab zu nehmen! -Körperlich muss man auch darauf achten, wie kann ich überhaupt durchstarten- da fängt jeder an einem anderen Punkt an!

Der erste Punkt ist aber
´´ DU MUSST ETWAS VERÄNDERN WOLLEN!``
Ohne wenn und aber!
Gibt es noch ein wenn und aber- wird es nicht funktionieren!

Ein Aber für viele scheint oft die Familie zu sein...
ein Aber bei vielen Frauen mit Familie ...
So kam es auch in den Mails rüber ...

Viele fragten:
 ´´ Wie machst du das mit deiner Familie ... kochst du extra für die Kinder? ...etc.``

NEIN tue ich nicht ... ich muss allerdings dazu sagen, dass ich das große Glück habe,
 dass mein Mann das ganze mit mir angefangen hat, und seine Ernährung auch um 180° umgestellt hat ...und meine Kinder immer schon ´´unkomplizierte`` Esser waren.
Das macht es für mich sehr, sehr viel einfacher!

Allerdings bin ich davon überzeugt, dass es mit der richtigen Organisation auch möglich ist da flexible Lösungen zu finden!-Aber auch dazu werde ich Euch noch Tipps geben!

Dann kam vermehrt die Frage auf:
´´Nimmst du an einem bestimmten Programm teil?``

NEIN ... ich habe mir mein komplett eigenes Programm mit meinem Mann zusammen
auf die Beine gestellt - auf uns abgestimmt- damit es für uns praktikabel wurde.
Daher soll es für Euch auch nur als Inspiration dienen- ich weiß nicht ob es 1:1 übernehmbar ist ...
es ist vielleicht auch eine Typfrage - viele können es besser
wenn sie sich von Punkt A-Z an ein Programm halten können...
Für mich war genau das nie Praktikabel ...
Aber ich hoffe, dass ich Euch auch dabei helfen kann:
Heraus zu finden, was ihr für Euch braucht - um zum Erfolg zu kommen!

Wie ernährst du dich jetzt?

Auch diese Frage ist schwer,- kurz zu beantworten ... 
und ich werde noch genauer auf dieses Thema eingehen.
Und Euch auch gerne Einkaufslisten zusammen stellen,
 mit Lebensmitteln die ihr unbedingt im Haus haben solltet.
Natürlich wird es jede Menge Rezepte geben!-Und noch vieles mehr
rund ums Thema Essen!
Denn die richtige Ernährung ist so wichtig!
Die ersten Wochen im Fitness Studio habe ich mit einem Kurs 
dort angefangen- ein sehr intensiver Kurs!
´´Body Pump``



Eine Stunde sehr intensives Training mit Gewichten - ohne Pause, am Limit!
Du verbrennst garantiert 1000 Kalorien pro Stunde!
Da waren einige im Kurs, die diesen nach Eigenen Aussagen,
schon seid zwei Jahren mit machen ... mehrmals die Woche ...
die auch schon mit beachtlichen Gewichten trainierten ...
ABER die sahen alle nicht gerade so durchtrainiert aus ...
Keine gute Werbung für den Kurs ;-)
Ich fragte mich echt oft, ist der Kurs das Problem, machen die was falsch?
Die Leute MÜSSEN doch aussehen wie Vin Diesel und co.!
So wie die trainieren ...
Man schaut schon auch nach anderen, wie sehen die aus ... 
was machen die anders als die anderen?
Man kommt ins Gespräch ... und es wird einem schnell klar ...
die durchtrainiert aussehen, 
ernähren sich sehr bewusst und trinken KEINEN Alkohol!
Mal ab und an ein Bierchen, das Gläschen Wein am Abend ...
streicht es - wenn ihr auch ganz hohe Ziele habt!
Alkohol ist No go Nummer eins!
Dicht gefolgt von Zucker!
Kohlenhydrate dürft ihr - aber keinen Zucker...
Das sind eure Feinde - ab heute!
Wenn ihr die geschafft habt, kommen nur noch ein paar wenige 
´´Feinde die man dann mit Links stemmt`` ;-)

Aber die Ernährung macht über 60 % aus -
 der Sport an sich macht dann nur noch den Feinschliff.
Du kannst noch so sportlich sein , joggen , sonst was unternehmen
- ohne Ernährungsumstellung wirst du nicht DEN Erfolg haben! 
- du kannst vielleicht dein Gewicht halten, oder reduzieren ...
Wenn dir das reicht- musst du nichts ändern- doch willst du auch mehr?
-Dann verabschiede dich von so manchen Gewohnheiten ...

Ins Detail gehen wir dann noch.








Meine Ernährung zur Zeit ist sehr Eiweißhaltig, 
da ich einen hohen Proteinbedarf für den Muskelaufbau benötige.
Mein Mann greift inzwischen auch auf Proteinshakes zurück, 
da es schwer ist, den Bedarf als Mann nur durch die Ernährung ab zu decken!
Für mich als Frau geht es noch mit natürlichen Nahrungsmitteln 
- zumal ich für mich auch entschieden habe keine so genannten Supplements (Nahrungsergänzungsmittel ) zu konsumieren.
Ich bin da mehr so der Öko unter den Fitnessjunkies ;-)
Aber auch darauf gehe ich noch im Detail ein ...

Salat esse ich inzwischen ohne Dressing - wenngleich ein Dressing aus hochwertigen Ölen absolut erlaubt ist! Leinöl ist hier als die Königin der Öle für den Salat zu erwähnen ...
Ich nehme statt Dressing oft Hüttenkäse mit ein wenig Salz und Pfeffer gewürzt - da er einen sehr hohen Proteingehalt hat ... dazu geraspelten fettarmen Käse ( ich bevorzuge  Leerdammer das Original- wenig Fett, wenig Kohlenhydrate aber viel Eiweißgehalt)
Dazu fettarmen Schinken - auch guter Eiweißanteil!
Und hier ein gegrilltes Tunfischsteak dazu...Auch viiiel Protein! ;-)
so sieht z.B ein Mittagessen von uns aus .


Auf das Thema Muskelaufbau und dadurch abnehmen muss ich auch separat eingehen...

Ihr seht- sehr Umfangreich alles...
Ich gebe mir Mühe eure Geduld nicht zu sehr auf die Probe zu stellen
- und zeitnah Stück für Stück alles für Euch zusammen zu tragen!
Ich freue mich, dass viele von euch so offen für dieses neue Thema 
auf meinem Blog waren und sind!
Ich war erst skeptisch ob es gut aufgenommen wird...
Obwohl ich auch sehr positiv überrascht war,
 das auch unser privates Umfeld durch die Bank weg
 sehr positiv angetan war - denn vorallem die Menschen die uns nahe stehen, betrifft diese Veränderung doch sehr!-allein der Zeitaufwand ist nicht zu verachten...
Aber es wurde wirklich positiv aufgenommen, auch wenn das Telefonat mit der Freundin oft ein paar Tage später wird als geplant ;-)
Danke an alle, die mich dabei unterstützen und es so toll tolerieren,
danke das ihr hinter mir steht und die Veränderungen so toll mittragt!

Also der Herbst wird nicht ganz so kuschelig ... 
denn der nächste Sommer kommt bestimmt-
und in diesem Jahr will ich einen Sixpack am Strand präsentieren können!!! ;-)
~Stay tuned~
Esther


Montag, 16. September 2013

{ Sonntag ist Cheating Day }








Was ist ein ´´Cheating Day`` ?
Unser ´´Schummeltag`` ein Mal in der Woche!
Und für mich eines der ´´Geheimnisse`` ,
wieso ICH überhaupt, die strenge Ernährungsumstellung,
 durchgehalten habe!

Ein Mal in der Woche haben wir unseren Tag,
an dem wir essen dürfen, was wir möchten ...
bis Nachmittags bzw. ganz frühen Abend ...
Mir hat dieser Tag sehr geholfen durch zu halten.
Da er mir das Gefühl genommen hat ´´verzichten`` zu müssen.

Es reicht mir inzwischen zu wissen, 
dass ich Einmal die Woche dürfte ...
Alles was ich will ...
Allein das Wissen reicht nach einer Zeit schon 
-
manchmal lassen wir den Schummeltag auch schon ganz weg-
Aber manchmal hat man eben auch totalen Heißhunger auf Süßes,
oder mal eine fettige Pizza ;-) ...
Und dann darf man eben auch mal sündigen 
- ohne ein schlechtes Gewissen haben zu müssen!

Heute war mein Wunsch: Kuchen!-
Und den habe ich mir erfüllt ...


In der Woche ernähre ich mich soweit komplett Zuckerfrei,
Obst, also Fruchtzucker ist erlaubt (außer am Abend)
und wenn ich mal etwas süße, dann nehme ich Honig.





Die Lust nach Süßem hat mit der Zeit stark nachgelassen bei mir ...
Am Anfang war es schwer für mich, auf süßes zu verzichten-
ich glaube, ein bisschen war ich wie ´´auf Entzug``!

Aber die Geschmacksnerven verändern sich mit der Zeit sogar ...
manche süßen Dinge, die ich früher gegessen habe,
 bekomme ich heute gar nicht mehr runter,
da sie mir jetzt einfach viel zu süß sind!

Den Kuchen habe ich auch mit Honig gesüßt
( früher wären 200 g. Zucker in den Teig gekommen,
nun nur noch ein paar Esslöffel Honig)

Die Sahne habe ich auch nur 
mit einem Esslöffel Orangenblütenhonig gesüßt.
Die Rest Süße geben die Beeren und Feigen!




Und es gibt jede Menge Tricks, 
wie man den Süßhunger noch überlisten kann,
wenn er doch mal kommt ...
und sich nicht damit zufrieden geben will,
 bis zum Cheating Day zu warten ;-)


Ich werde Euch demnächst auch mal eine Auswahl 
an Rezepten hier zusammenstellen,
die mir beim abspecken geholfen haben ...

Der Cheating Day hat mir vom ´´Kopf `` her,
einfach unheimlich beim
Kampf gegen die Kilos geholfen.





Es war auch nie so, dass wir dann wirklich 
wer weiß wie gefressen haben an dem Tag ;-)
auch wenn man es sich für den Tag vorgenommen hat:
´´Dann ess´ ich dies und das, und davon, und dann noch was...``
Nach ein paar Happen ist man meist schon satt und glücklich -
man muss nicht essen bis einem schlecht wird, an diesem Tag!
Ich glaube für mich war es eher eine Hilfestellung den Kopf zu überlisten-
der nämlich, wenn er weiß, er darf nicht ...
genau an das denkt, an das er nicht denken soll!
Es ist wie verhext!-Man fängt eine Diät oder so was in der Art an,
und kaum hat man damit begonnen, denkt man ständig an Schokolade, 
Sahnetorten , riesen Eisbecher mit Sahne, Pizza, Hamburger und Co.
Man denkt sogar an fettige und süße Sachen die man nicht mal mag! ;-)
Jaja, der Kopf spielt einem manchmal echt Streiche!
Inzwischen gelingt es mir immer besser ihn zu überlisten ...






Es war auf jeden Fall heute noch mal schön zu schummeln ...
Vorallem das Backen hat mir noch mal richtig Freude gemacht ...
ich backe leider seit der Ernährungsumstellung viel weniger -
auch wenn es tolle Sachen gibt, die man backen könnte,
die auch erlaubt wären ... 
vielleicht hat das auch noch mit dem Kopf zu tun,
dass man das backen etwas reduziert hat.
( weil der Kopf noch meint : Backen = Süßes und viel Fett )

Aber vom Kopf her fängt die Zeit für´s backen eben jetzt auch wieder an-
jetzt wo es wieder kühler draußen wird, gibt es nichts schöneres als
den Duft von frisch gebackenem zu Hause!
( Der Kopf will wohl an den Winterspeck erinnern ) ;-)

aber da werde ich sicher auch noch eine Lösung für finden!
;-)
Alles reine Kopfsache!