.

.
Posts mit dem Label Fotografie werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Fotografie werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Sonntag, 18. Oktober 2015

{ Noch 67 Tage ... }





... dann ist schon wieder Weihnachten.
Alle meine treuen Leser, die hier schon länger mit lesen 
kennen mich wahrscheinlich schon als
´´ Frau immer auf den letzten Drücker``.
Während andere fleißige Blogger schon im Sommer anfangen, 
für Ihre Leser die DIY Posts, Rezepte, Deko – 
und Geschenkideen zu shooten um diese in der Adventszeit
 mit den schönsten Weihnachtsbeiträgen  versorgen zu können, 
haben meine Leser höchstens sporadisch etwas 
von unserem alljährlichen weihnachtlichen Chaos hier mitbekommen.
Da wurde der Adventskalender erst am Abend vor dem 1. Dezember 
fertig gebastelt präsentiert.
Während die organisierten Blogger schon Ende Oktober 
die ersten tollen Ideen, für Adventskalender 
zum Basteln oder kaufen vorgestellt haben… 

Ich muss mich wirklich ganz herzlich 
bei allen meinen Lesern bedanken, 
dass mir trotzdem so viele schon seit Jahren 
die Treue hier halten!
 Ihr seid echt die Besten! 
( und wohl auch die Nachsichtigsten!)
In Sachen Organisation habe ich die letzten zwei Jahre 
allerdings wirklich ganz schön viel dazu gelernt.
Ich habe euch ja schon des Öfteren berichtet, 
dass wir uns in dem Moment, als wir unsere Ernährung umgestellt haben 
und noch extra Zeit für Sport in den Alltag mit eingebaut haben, 
ganz neu organisieren mussten. 
Das scheint langsam ab zu färben ;-) 
ihr werdet es nicht glauben – Aber ich habe schon vor zwei Monaten 
angefangen die ersten Kleinigkeiten für die Adventskalender 
ein zu kaufen und mir die ersten Gedanken 
über die Weihnachtsgeschenke zu machen. 
In den vergangen Jahren waren diese auch meist 
erst kurz vor Weihnachten gekauft, 
gebastelt (das eher selten), 
gebacken und verpackt.

Beim Schenken macht es mir immer viel Spaß, 
mir etwas ´ Besonderes `  zu überlegen. 
Was mir mal mehr und mal weniger leicht fällt. 
Manchmal grüble ich wochenlang nach, 
über was sich der zu Beschenkende besonders freuen könnte 
und  manchmal hab´ ich spontan, gleich jede Menge Ideen im Kopf. 
In diesem Jahr möchte ich gerne ein paar Fotobücher verschenken. 
Das ist eine Idee die ich schon lange hatte, 
aber gescheitert ist es meist daran, dass ich nicht 
rechtzeitig mit der Gestaltung 
oder dem Sammeln von Bildern begonnen habe.










Ein Fotobuch zu verschenken eignet sich übrigens nicht nur 
für Oma und Opa zum Beispiel, 
denen man immer gerne das obligatorische Enkelkinderbuch 
zu Weihnachten schenkt. Oder nur dann wenn man ´´echt gute Fotos`` macht. 
Ich hätte da ein paar lustige Ideen für Euch 
wie ihr ein Fotobuch mal total anders gestalten könnt …

Die Ideen lassen sich von:  
 super aufwendig und professionell, bis hin zu 
´´ nur mit einer Handy- oder Kompakt Kamera``  umsetzen. 
Es geht nicht vorrangig um hoch professionelle Bilder! 
Es geht vielmehr um die individuelle und kreative Idee. 
Um eine außergewöhnliche Umsetzung und damit, 
um ein ganz besonderes und persönliches Geschenk.
Ihr werdet sehen, selbst wenn ihr zu den Menschen gehört die behaupten: 
´´ Ich bin nicht so der / die Kreative``  das ihr selbst überrascht sein werdet, 
wie viel Kreativität ihr plötzlich entwickeln werdet 
und wie viel Spaß ihr bei der Sache habt!
Und ich bin fest davon überzeugt, der / 
die Beschenkte wird auch Freude an der Sache haben.
Aber kommen wir endlich zur Sache: 
Wie ist der Plan?
Der Plan ist ein Fotobuch mit einer persönlichen 
oder lustigen Geschichte selbst zu gestalten.

Als Vorlage könnt ihr
-ein Märchen nehmen.
-Eine persönliche Geschichte die Euch mit der Person verbindet.
-Einen Comic.
-Einen Krimi.
-Oder etwas selbst Ausgedachtes.

Nun geht es an die kreative Umsetzung. 
Ihr braucht Bilder zu eurer Geschichte.
Ihr könntet mit der Familie oder  Freunden 
eine Comic Foto Story lustig fotografieren.
Oder Eure kleine Tochter ist das Rotkäppchen.
Hier findet ihr auch ein schönes Cewe Fotobuch Beispiel von einer Familie die, 
die Geschichte von Rotkäppchen in einem Fotobuch erzählt hat.

Ihr könnt auch ganze Szenen mit Lego- oder playmobil Figuren nach stellen, 
fotografieren und daraus eine Bildergeschichte machen.
Für den Partner die ´´eigene Geschichte`` vom Kennenlernen
über den gemeinsamen Urlaub bis hin zu Familie  - Kinder,   
Hausbau etc. mit inszenierten Bildern erzählen.
Einen Krimi mit Playmobil nachstellen und mit passenden Texten erzählen.
Oder eine Freundin / ein Freund hilft euch Fotos zu machen für eine super Helden Story.

Werdet kreativ. 
Egal ob witzig, oder künstlerisch, verrückt, spannend, bewegend, poetisch    
ich bin mir sicher,  ihr hättet da auch schnell ein paar gute Ideen im Kopf!






Ich habe mich zum Beispiel von den Bildern 
von Nailia Schwarz inspirieren lassen, 
die kleine Männchen aus Erdnüssen oder Gemüse baut 
und in lustigen Szenen fotografiert. 
Ich habe mir überlegt,  dass ich in dieser Art lustige Geschichten fotografieren 
und erzählen möchte und das Ganze dann mit Rezepten verbinden, 
so soll ein originelles, witziges Kochbuch entstehen.
Und Euch wollte ich von der Idee diesmal auch rechtzeitig berichten, 
für den Fall das ihr auch schon auf der Suche nach passenden Geschenkideen seid.

Ich bestelle übrigens am liebsten die Fotobücher von Cewe, 
da ich das Preisleistungsverhältnis dort wirklich super finde. 
Vor allem sind die freien Gestaltungsmöglichkeiten beim 
Cewe Fotobuch wirklich groß und trotzdem nicht kompliziert. 
Daher kann ich euch das wirklich ans Herz legen.

Wäre so eine Fotobuch Story den auch was für euch?-
Oder habt ihr so was vielleicht sogar schon selbst gemacht? 
Ich würde mich freuen von euren Ideen zu lesen!




Sonntag, 5. April 2015

{ Frohe Ostern & Glade Moodboard Competition }












Ich wünsche Euch allen frohe Ostern !

In diesem Jahr sucht man bei uns zu Hause vergeblich nach
Osterdekoration. ( Obwohl ... im Keller würde man etwas davon finden )
Dieses Jahr war mir irgendwie so gar nicht danach, für Ostern
zu dekorieren. Also gibt es keine gefärbten und bemalten Ostereier
und auch sonst nichts, was einer klassischen Osterdekoration 
entsprechen würde. Allerdings findet man jede Menge frische
Schnittblumen und Zweige und ein paar Akzente in frischen
Farben. Also zumindest ein Hauch von Frühling weht durchs Haus.


















Und zum Thema Frühling, durfte ich auch ein Moodboard für Glade zusammenstellen.
Vielleicht erinnert ihr euch noch an den Dekowettbewerb von glade, an dem ich 2014
teil genommen hatte ? Jetzt hatte glade wieder eine tolle Idee, für eine neue Competition.
Zehn Bloggerinnen dürfen passend zu den neuen Frühlingsduftkerzen ´´ Blütenmeer``
und ´´ Frühlingswiese`` ihr ganz persönliches Moodboard zusammen stellen.
Dazu wurden uns die Kerzen mit den limitierten Frühjahrsdüften von glade zur 
Verfügung gestellt, sowie ein Einkaufgutschein von Depot, um noch ein bisschen
passende Deko für unsere Fotos shoppen zu dürfen.





Ich habe mir lange überlegt wie ich mein Moodboard gestalten möchte.
Die Farben der beiden, beziehungsweise mindestens von einer der beiden Duftkerzen,
 sollten auf jeden Fall aufgegriffen werden. Ansonsten habe ich mich dazu entschieden
eine Kaffeetafel einzudecken, auf der es ein wenig nach  frischer Frühlingswiese und
vielleicht noch ein bisschen nach Alice im Wunderland ausschaut.
Wieso nach Alice im Wunderland ? ... Ich finde das passt doch wunderbar zum
Frühling ... Bei beidem denkt man gleich an eine farbenfrohe, muntere Welt.
An Häschen die aus ihren Hasenbau Löchern hoppeln.
Sowie der Märzhase aus Alice im Wunderland, mit seiner Uhr ...
passend zur Zeitumstellung im Frühjahr ... ´´ich bin zu spät, zu spät `` 
Kein Wunder, wenn man eine Stunde gemopst bekommt ;-)
So meine Vorstellung im Ansatz und die Umsetzung in Bildern dazu.

























Bei den beiden Bloggerinnen Vanessa und Mona
die regelmäßig schöne Dekoideen für glade gestalten, 
könnt ihr auch noch deren Moodboards bewundern. 
Ich bin schon gespannt auf die anderen neun Beiträge, der anderen Bloggerinnen. 
Mir hat die Umsetzung in jedem Fall wieder viel Freude gemacht ! 
Vielen lieben Dank an dieser Stelle an Glade und Depot .

Euch allen wünsche ich noch frohe Ostertage !
Liebste Grüße
Eure Esther





Montag, 13. Oktober 2014

{ Fall in love }



Mit dem Herbst ist es irgendwie für mich so,
als würde ich mich jedes Jahr auf´s neue 
frisch in ihn verlieben.

Wenn der Sommer so langsam geht, bilde ich mir
jedes Jahr auf´s neue ein, dass ich in den größten
Liebeskummer aller Zeiten verfalle, und ihn auf
ewig, voller Herzschmerz vermissen werde.

Doch dann kommt er - mit seinen leuchtenden Farben
die im goldenen Licht strahlen, so leidenschaftlich
und voller Feuer daher. Und ich kann nicht anders ...
ich verliebe mich unsterblich.
Jedes Jahr die gleiche  never ending Lovestory ;-)







Ich habe das Gefühl, ich will mich immer und überall mit ihm umgeben ...
Doch ich weiß - es wird wieder nur eine kurze,
aber leidenschaftlich, intensive Lovestory werden -
bevor er dann auch wieder geht.
Aber wie es so mit solchen Lovestorys ist, 
man lebt im Moment und genießt einfach
 nur das hier und jetzt!




Ich genieße die große Vielfalt in der Küche ,
 - da bietet kaum eine andere Jahreszeit 
so viel wie der Herbst. Die Auswahl an Obst und Gemüse 
scheint schier grenzenlos - ich kann mich kaum sattsehen (und essen)
 an den Farben, von Beeren und Feigen, Kürbissen, knall roten Äpfeln ...

Und im Haus ist es auch so warm und behaglich mit ihm zusammen...
Ich mag diese im wahrsten Sinne des Wortes natu(e)rliche
Deko im Haus in der Herbstzeit ganz besonders gerne.






Im Herbst sind die warmen Holztöne in Kombination 
mit dem vielen weiß in unserer Wohnung
für mich ein muss. 
Dazu ein paar gesammelte Steine, 
verlassene Schneckenhäuschen,
Äste mit bunt gefärbten Blättern, 
oder Hagebuttenzweige, Hortensienblüten, 
Teelichter, Teelichter und noch mehr Teelichter. 
Warme Decken und Felle. 
Kastanien, Nüsse, Eicheln, und frisches buntes Obst ... 
das alles ergibt für mich zusammen, 
bald die gemütlichste Jahreszeit im Jahr.




Die Motive der Bilder an der Wand wechsle ich auch 
immer den Jahreszeiten entsprechend.
Das ist für mich irgendwie zu einem Muss geworden,
für ein stimmiges Gesamtbild. 
Lange Zeit hatte ich das ganze Jahr
über die gleichen Bilder an der Wand , 
aber irgendwie hat mich das dann oft
in Kombination mit wechselnder Jahreszeit 
und Dekoration gestört -
und wenn das Motiv noch so neutral war.

Irgendwann habe ich angefangen
 mir meine eigenen Fotomotive -
aus den entsprechenden Jahreszeiten 
ausdrucken zu lassen
und dann passend zur Jahreszeit 
und Dekoration zu wechseln.
Die Bilder bestelle ich immer 
Meist wähle ich da den Posterdruck aus, 
und rahme die Bilder dann.
Hier und Hier 
hatte ich Euch schon mal
ein paar von den fertig gedruckten 
Bildern vorgestellt.
Aber auch ein paar kleine Fotoabzüge 
für kleinere Rahmen zum aufstellen
bestelle ich mir bei CEWE regelmäßig nach. 
Ich finde die eigenen Fotomotive
fügen sich viel besser in die Dekoration mit ein, 
und verleihen zudem einem Zu hause 
auch noch eine viel persönlichere Note als ein
Kunstdruck es jemals könnte.




Am liebsten lasse ich die Bilder dann in schwarz - weiß drucken.
Das sieht zum einen sehr edel aus, 
und ist zum anderen etwas zurückhaltender und neutral.
So fügen sich die Bilder gut in das Gesamtbild des Raumes mit ein.




Was für mich allerdings immer das Schwierigste ist:
mich für DAS Motiv zu entscheiden, 
das ich dann auch ausdrucken lasse.
Vorallem der Herbst bietet immer so viele schöne Motive 
zum fotografieren.




Vielleicht lasse ich mir aber auch noch ein paar Abzüge machen
 und wechsle dann eben mehrmals die Woche die Bilder ;-)
Hach, der Herbst ist schön - aber irgendwie doch viel zu kurz.