.

.

Sonntag, 12. August 2012

{ fashion }


Ja ihr habt richtig gelesen, ein Thema was auf meinem Blog bisher recht selten vorkam ...
nicht etwa, weil es ein Thema ist, das mich nicht interessieren würde!
Nein, Kleidung spielt bei mir auch eine große Rolle - 
aber ich bin nicht der Typ der 50 Paar Schuhe besitzt
 oder ein Teil, nie mehr als einmal tragen würde, 
oder JEDEN Modetrend mitmachen müsste.
Auch Modezeitschriften lese ich nicht,
 um mich etwa über neue Trends oder IN und OUT´s zu informieren...
Ich trage und kaufe einfach was MIR gefällt-worin ich mich wohl fühle, 
was (meiner Meinung nach) zu mir passt.
Ich bin nicht eingefahren auf bestimmte Label -
 in meinem Schrank findet ihr jede Menge Label 
die sich manch einer niemals nebeneinander in den Schrank hängen würde ;-) 
von Preisklasse Zara und H & M über Esprit und s. oliver, 
Hilfiger und Marc o polo bis hin zu Burberry, Chanel und Armani findet ihr alles...


Heute wollte ich allerdings aus gegebenem Anlass,
das Thema auch mal auf meinem Blog aufgreifen.

Und zwar sind wir gestern zum ersten mal in ein so genanntes 
´Designer outlet`
gefahren - und zwar in Roermond.
Wir hatten schon echt viel darüber gehört 
und sind gestern voller Vorfreude auch mal hin gefahren.
Lange Worte kurzer Sinn :
´´wir waren so was von enttäuscht!!!``
Das einzige was wir an diesem Tag dort ausgegeben haben 
waren 3 Euro Gebühren für´s Parken.
Lacht nicht!
-Ich weiß, dass es durchaus Leute geben soll, 
die es schaffen dort Beträge im vierstelligen Bereich zu vershoppen ...
Ich hab´es ohne Mühe geschafft, mit Nichts wieder nach Hause zu fahren ;-)
ist doch auch mal eine Auszeichnung wert , oder?!
Es ist nun auch nicht so, das unsere Familie einen so dermaßen ausgefallen Modegeschmack hätte, 
das es daran gelegen habe...
Aber mir ist es ein Rätsel wie man dort Geld lassen kann.
Also Punkt A- das nennt sich Outlet! 
Heißt doch für mich ´´man spart dort auch Geld``
Ich sag´Euch was:
´´Im Internet (unter anderem) kann man bessere Preise,
 für Designermarken finden...``
Beispiel:
Mein Mann hat sich vor zwei Wochen einen Trenchcoat von Calvin Klein gekauft
original Preis um die 490 Euro, wir hatten noch 129 Euro bezahlt 
(NEU!Im Sale- nicht im Internet)
Im outlet sollte selber Trenchcoat noch 299 Euro kosten...

Also über Preise sollte man bestens informiert sein bevor man dort hinfährt,
 und denkt man würde da Schnäppchen machen!
Nur so ein kleiner Tipp am Rande...

Weitere Beispiele aus Roermond...
Fossil ein Label was ich in Sachen Uhren ganz gerne mag...
oder meine ´´Handtasche`` 

(böse Zungen behaupten es sei eine Reistasche,
 aber was will ICH denn bitte in eine Clutch rein tun...
 also ich will ´ne TASCHE!
Ihr versteht?! ;-))

 von Fossil- die liebe ich! 



Aber in Roermond haben wir uns im Fossil Store echt fragen müssen,
wo die all die hässlichen Sachen von Fossil ausgebuddelt haben...
Ich wußte gar nicht, dass es so viele scheußlich Uhren und Taschen von Fossil gibt!

Nächstes Beispiel:

Burberry
ich wollte gerne einen Schal oder ein Halstuch von Burberry,
ein leichtes mit hohem Seidenanteil ...
ganz klassisch, im berühmt berüchtigten nova check ...
I love it!



Bilder via google


Sagt mal Mädels, sollte ich vielleicht doch anfangen Modezeitschriften zu lesen um zu wissen, dass
Burberry seid neustem die neue Trendmarke für Damen mit Dreadlocks 
(nicht das es nun zu Misverständnissen hier kommt!-Ich finde Dreadlocks ober cool-
 und das ist keine Ironie!)
die Batiklook in Lila-grün- mit orange und pink gemischt bevorzugen ist??!
Ich weiß, das hört sich abwärtend an, wie ich das hier nun geschrieben habe...
so soll es nicht gemeint sein!-Ich mag auch diesen Stil- nur es ist nicht meiner...
Und wenn ich zu Burberry gehe, suche ich was klassisches (dachte ich bisher zumindest)
stattdessen springen mich nun Farben wie neon orange, und oben genannte Kombies an?!
Zu Preisen- über die wir lieber nicht weiter sprechen ;-)
Objekt der Begierde hätte sich allerdings hier trotzdem gefunden-
muss ich zur Verteidigung von Burberry mal sagen:

 Diese Schuhe wären wirklich aus einem Angebot von über 100 Shops und 170 Marken
so ziemlich das einzige gewesen, was ich wirklich gerne mitgenommen hätte!
Allerdings nur, wenn es echt ein Schnäppchen gewesen wäre - war es nicht ... ;-)
´´Schuster bleib bei deinen Leisten`` oder wie heißt der Spruch noch?!
Schön fand ich DIE trotzdem...

Dann habe ich noch ein Label entdeckt- das ich vorher nicht kannte
was auch noch positiv Punkten konnte
Airforce...
Hatte coole Kinderjeans zu Preisen die echt noch o.k gewesen wären...
Dafür war hier die Auswahl an Größen so dürftig, 
das wir auch hier mit leeren Händen wieder raus gingen.

Ralph Lauren:


In meinen Augen eine Marke die völlig überbewertet wird.
Nur Prestige ... mehr nicht!
 Qualität steht in keinem Preis-Leistungsverhältnis!
Von der Qualität her oft schlechter als Zara, finde ich persönlich!
Die Stoffe fühlen sich schon billig an, über Nähte sprechen wir erst gar nicht!
Fällt für mich also auch zu Outletpreisen raus!
(auch diese Marke findet ihr in unseren Schränken, aber nur vom Flohmarkt!
3 Euro ist mir ein Polo von RL noch wert) ;-)
Dies ist allerdings meine ganz eigene, subjektive Meinung
- die niemand mit mir teilen muss!


Ansonsten viel Klamotten mit diesen übergroßen Aufdrucken ...
FETT  D &G , CK , Joop, etc.
geht gar nicht- wie ich finde!!!
Hallo?! Wer so´n Zeug tragen will- 
Hauptsache FETT D & G vorne drauf...
Das brauch´ ich nicht für 40 (!) Euro (im outlet wohl gemerkt!) kaufen
- das gibt´s dann auf´m Basar in diversen Urlaubsorten 
und sieht genau so ´´billig`` sch.... aus! ;-)

sorry, aber ist doch wahr ...
Also mein Fazit-
´´Mein erster Besuch im Designer outlet- war ein totaler Flop! 
Das gehört für mich zu den Dingen die, die Welt  ich nicht brauch``
Meinen Erfahrungsbericht wollte ich trotzdem heute mal mit Euch teilen, 
und fänd´ es spannend, 
wenn ihr auch Lust habt,
 über Eure Erfahrungen in Sachen Outlets zu berichten.

Ich meine- welche Frau freut sich nicht über Schnäppchen???
Ich glaube Schnäppchen machen alle Frauen gern´
egal wie groß oder klein das Budget ist...
Aber findet ihr, in Outlets kann man wirklich so richtige Schnäppchen machen?!
Ich kam mir dort ehrlich gesagt ziemlich verschaukelt vor-
um es noch nett zu formulieren.

Ich selbst entscheide immer , wenn ich ein Teil in der Hand halte, oder sehe
´´wieviel wäre mir das Wert``
entweder passen meine Vorstellung und Preis überein, und ich kaufe es 
oder ich habe sogar noch Glück und der Preis liegt unter dem , 
was ich bereit gewesen wäre zu zahlen...
Aber wenn er darüber liegt- sage ich auch ´´Nein``
Es gab´selten Teile, die ich ´´zu jedem Preis`` hätte haben müssen...
Im outlet war es nun so, dass trotz riesen Auswahl 
sowieso kaum Teile dabei waren die mir gefallen hätten - 
und wenn- stimmte der Preis nicht...
Burberry und co. hin oder her- 
mir ist kein Paar Schuhe 500 Euro wert.
Und ich denke, 
das würde sich auch bei einem anderen Budget
 für mich nicht wirklich ändern!

So, bin gespannt ob überhaupt jemand bis hier her gelesen hat :-)
Demnächst aber wie versprochen wieder was zum Thema WOHNEN!
Das schulde ich vorallem Dagi und Martina noch! :-)
Euch allen wünsche ich einen schönen Sonntag
- ich fahre gleich ins Fitness Studio
mit meinen neuen, schicken Trainingssachen ;-)
die ich zum Schnäppchenpreis im SSV beim Fachhändler des Vertrauens
(vor Ort!)
nach der Pleite gestern noch gefunden hab´
Ende gut- Alles gut!!!




Freitag, 10. August 2012

{ eine Sünde wert }






Das ich gerne backe und nasche, ist sicher noch keinem meiner Leser entgangen ;-)
Und dieser Kuchen war mir gestern eine Sünde wert :-)
( Der aufmerksame Leser weiß bereits, dass ich seid einigen Wochen im
*Sport und ichessenichtmehrsovieldassichaufdenHüftenniederlässt*
Trip bin) ;-)
Aber dieses Rezept musste ich einfach ausprobieren!
Wenn ihr mögt schreibe ich es für Euch auch mal auf ...




Für den Teig:
(Achtung! Mengenangaben für eine 18 cm Springform)
50 g gemahlene Mandeln
25 g gemahlenen Mohn
180 g Mehl
2 TL Backpulver
1 Prise Salz
160 g zimmerwarme Butter
60 g Zucker
100g Marzipan-Rohmasse
3 Eier (Kl. M)
80 ml Milch
2 EL Orangensaft (wer mag nimmt Orangenlikör)

Für den Belag:
2 Pfirsiche
50 g Zucker
100 ml Orangensaft
1 Rama Cremefine
1 Vanilleschote + etwas Zucker












Ofen auf 180° C vorheizen. Mandeln, Mohn, Mehl, Backpulver und 1 Prise Salz mischen. 
Butter mit Zucker cremig rühren.
Marzipan dazu raspeln und unterrühren.
Mehlmischung, Milch, Orangensaft und Eier ebenfalls unterrühren.
Teig in die gefettete Springform füllen und ca. 50-60 min. auf mittlerer Schiene backen.


Pfirsiche in dünne Scheiben schneiden und mit Orangensaft und Zucker kurz köcheln lassen.
Pfirsiche abgießen und Sud auffangen.
Ein paar Esslöffel vom Sud auf den fertigen Kuchen geben, wenn dieser aus der Form ist.
Die Cremefine (es geht auch Schlagsahne) mit Vanillemark und etwas Zucker steif schlagen
und auf den erkalteten Kuchen anrichten, sowie die Pfirsichscheiben.
Jetzt genießen!

Der Boden ist richtig schön saftig ... lecker sag´ich nur!


So, nun verabschiede ich mich erst mal ins Wochenende- für morgen steht schon einiges an ...
aber ich werde versuchen mich hier trotzdem noch mal zu melden...
ich hab´ja noch was auf meiner Blog-to-do-Liste stehen ;-)
Dann wollte ich mich noch ganz ♥lich bei Ronja bedanken,
für die echt lieben Zeilen über meinen Blog! Schaut mal *hier*
Ich liebe die Kollagen die sie gezaubert hat!
Ich wünsche Euch allen schon mal
 ein schönes Wochenende!
Bis bald
Esther

Samstag, 4. August 2012

{ vor einiger Zeit ...}






... wollte ich euch doch noch von unserer ´´Gartenparty`` berichten ...
Der Geburtstag unserer Tochter, im Juni sollte ja eine Gartenparty werden.
Gar nicht so abwegig wenn man schon im Juni Geburtstag hat...
(Da hat es unser Sohn im Dezember schon schlechter getroffen...
 oder vielleicht auch nicht )







Kurz vorher hatte ich auch noch das riesen Glück,
 bei einer super tollen Verlosung bei

Verlockendes

einen Gutschein für den

Kukuwaja Shop

zu gewinnen ...
Wo es echt tolle Sachen, die man für eine Partydeko so brauchen kann, gibt.
Da habe ich mir dann unter anderem, die tollen Masking Tabes ausgesucht.
Alles schien perfekt!












Nur das Wetter war es leider nicht!
Nicht ein Tag im Juni
geschweigedenn bis Mitte Juli wäre es wenigstens trocken genug  gewesen
( also so anspruchsvoll das wir auch noch Sonne verlangt hätten,
waren wir ja schon lange nicht mehr! ;-)
nein, EIN trockener Tag hätte ja schon genügt...)
aber nachdem wir die Party schon 3 x verschoben hatten
- wurde schließlich mit eigentlich viel zu vielen Kindern dafür!die Party ins Haus verlegt ...



Spaß hatten zum Glück trotzdem alle, obwohl alles total improvisiert war ...
Ich hätte euch ja lieber Bilder einer Gartenparty gezeigt...
Naja, oft kommt eben doch vieles anders als geplant - ein Grund warum ich so ungern plane ;-)
aber demnächst habe ich geplant eine Einladung von Dagi an zu nehmen-
dann darf ich Euch ein wenig zum Thema ´´Wohnen`` berichten...
also stay tuned.
Apropos Einladung ...
Die Einladung zur Gartenparty haben wir in Form von kleinen Fähnchen
an einen Luftballon gebunden und noch einen kleinen, eingerollten Brief in den Luftballon gesteckt.
Zum Transport in die Schule erwies sich diese Idee allerdings noch als Herausforderung ;-)

So meine lieben, ich wünsche Euch allen noch ein schönes Wochenende!
Mit Gartenparty-tauglichem Wetter! ;-)
Liebe Grüße
♥♥♥
Esther