.

.

Sonntag, 26. September 2010

backe, backe Kuchen








Wir haben heute ein neues Kuchenrezept ausprobiert das richtig gut zur Jahreszeit passt.
Das tolle an dem Kuchen ist, dass er aus einer Art Keksteig gemacht wird.
Wir haben einfach die doppelte Menge Teig gemacht, und auch noch ein paar 
herbstliche Kekse mitgebacken.

Achtung, die Mengenangaben sind nur für eine 
20 cm kleine Springform :

für den Teig benötigt ihr:

(nur für den Kuchen, um noch Kekse mit zu backen nehmt einfach die doppelten Mengen)

200 g Mehl
200 g gemahlene Mandeln
1/2 TL Backpulver
100 g Zucker
1 Prise Salz
1 gestrichener TL Zimtpulver
120 g weiche Butter oder Margarine
2 Eier
Fett für die Backform
Backpapier und Trockenerbsen zum Blindbacken

für die Füllung:
Birnen aus der Dose
3 EL Zucker
120 g Frischkäse
2 Eigelb
1 TL Vanillezucker
dunkle Kuvertüre

1. Mehl, Mandeln und Backpulver in einer Schüssel vermischen.
Zucker, Salz, Zimt, Butter und Ei dazugeben und alles zu einem Teig verkneten.
diesen zu einer Kugel formen und in Folie gewickelt 30 Minuten kühl stellen.

2. ca. zwei Drittel des Teiges ausrollen und damit die Form einschließlich Rand auslegen.
Backpapier in Formgröße ausschneiden und mit den Trockenerbsen oben drauf auf den Teig legen
und dann den Boden ca. 15 min. bei 180°C ´´blindbacken``.
Nach dem Backen das Papier mit den Erbsen entfernen.
Und den Boden mit Birnenscheiben bedecken.

3. Frischkäse in einer Schüssel mit den Eigelb, Zucker 2-3 Teelöffeln vom Birnensaft
verrühren und über den Birnen verteilen.
Aus dem übrigen Teig eine Rund Platte ausrollen und den Rand mit ein wenig Eiweiß einpinseln und
diese umgedreht auf die Torte legen. Den Rand leicht an drücken.
Nochmal im Ofen 20-25 min. backen und dann abkühlen lassen.

4. Kuvertüre im Wasserbad schmelzen und den Kuchen damit bestreichen,
wir haben noch zwei Blättchen aus Marzipan ausgestochen und mit verziert.


5. schmecken lassen!

Ich wünsche euch allen wieder einen guten Start in die neue Woche!

Samstag, 25. September 2010

Herbstzeit















Obwohl gerade die Farbenbracht im Herbst, das Besondere an dieser Jahreszeit ist, 
kommt meine Herbstdekoration immer sehr ´farblos` daher ... 
aber ich finde, dass auch die sanften Naturtöne sehr herbstlich sind.
Und ich erfreue mich lieber draußen an den faszinierenden Farbspielen, die nun beginnen.

Morgen möchte ich mit den Kinder zusammen backen
( Nein, kein Weihnachtsgebäck!-Herbstlich soll es werden...)
... aber dazu morgen mehr...
bis dahin ...

Freitag, 17. September 2010

♥ ♥ ♥



Erst einmal wollte ich mich für die vielen lieben Kommentare zu meinem Quillt bedanken!
Ich war wirklich überwältigt!

Da einige Fragen darunter waren, wollte ich versuchen
diese noch zu beantworten:

Also die Quadrate sind 18 x 18 cm Groß plus die Nahtzugabe.
Der Quillt ist mit den Rändern 200 x 140 cm groß.
Für das Innere habe ich Baumwoll -Vlies verwendet,
und die Rückseite ist Unifarben, und nicht gepatcht.
Ich glaube insgesamt habe ich gute 20 Stunden an
dem gesamten Wochenende genäht...
aber wenn man sieht wie er Reihe für Reihe entsteht, kann man einfach
nicht mehr aufhören zu nähen (so ging es mir jedenfalls)

Ich hoffe ich habe keine Frage mehr vergessen ... und vorallem hoffe ich, das ihr es mir nicht übel nehmt das ich es mal wieder nicht geschafft habe bei jedem von Euch ´´persönlich`` vorbei zu kommen, um unter anderem die Fragen zu beantworten.
Auch diesen Post hätte ich gerne schon viel früher geschrieben, aber die Tage verfliegen im 
Moment wieder nur so...
nun ist schon wieder Wochenende *freu*
Hier bei uns in der Stadt wird am Wochenende ganz groß der ´NRW Tag `gefeiert ...
Da wird richtig was los sein- überall in der Stadt werden Live Bühnen aufgebaut, und andere
Events, Sonntag ist Verkaufsoffen, und die meisten Straßen werden komplett gesperrt...
also wird hier an diesem Wochenende mal richtig was los sein.


                                                                                        


 
Ich wünsche Euch allen auch ein aufregend-schönes Wochenende!

Sonntag, 12. September 2010

Herbstträumerei






Obwohl wir dieses Wochenende 
wirklich wunderschönes, sonniges Wetter hatten,
habe ich mich hinter die Nähmaschine gesetzt,
und mein erster Patchwork Quillt ist entstanden.
Insgesamt 70 Vierecke habe ich geschnippelt
und vernäht...
























Stolz wie Oskar war ich heute ;o)
und im Herbst & Winter kann man nie genug Kuscheldecken haben!
Oder Decken für ein schönes Herbstpicknick...
Im Herbst ist meine lieblings Picknickzeit.
Wenn die Sonne schon wieder milder ist...
Und von einem ganz besonderem Traum,
der im Hollandurlaub geweckt wurde habe ich Euch ja schon berichtet.
Bei einer Tasse Tee, mit meiner neuen Kuschel-& Picknickdecke,
auf dem Sofa habe ich heute so vor mich hin geträumt-
wie ich hier mit und meiner schönen Decke vorn
im Körbchen picknicken fahre ;o)
Ist das nicht ein Traum???
Hach, aber auch träumen ist etwas Schönes!
Ich wünsche euch allen auch eine gute Nacht und schöne Träume...
und eine traumhaft schöne, neue Woche!

Donnerstag, 9. September 2010

Oostkapelle




Kennt ihr die Geschichte von Frederick der kleinen Maus?
Es ist die Geschichte von einer kleinen Maus,
die nicht wie die anderen Mäuse, Körner und Nüsse
für den Winter sammelt, sondern Sonnenstrahlen,
Farben und Wörter...

















Irgendwie machen wir es doch auch wie Frederick die kleine Maus ...

Es gibt Stimmen, die etwas abwertend über unsere Sogenannten,-
Deko,-Hausfrauen,-Wohnen ... wie auch immer -Blogs
schimpfen.
Es seien ´´Scheinwelten`` ´´Oberflächliche Schönmalerei``...
und was weiß ich...

Stimmt ja auch ein bisschen ;o)
Aber genau das ist ja das schöne daran ...
Wir sammeln hier,- das für uns Schöne!
Das dann auch an grauen Tagen an die schönen
Blickwinkel erinnern kann...
Wir sammeln, schöne Bilder, Jahreszeiten, Geschichten,
Wörter, Farben, Sonnenstrahlen, Stimmungen,Erinnerungen, einfach alles
das unserer Seele gut tut...
abrufbar wann immer man sich das schöne vor Augen führen möchte!
Ist es nicht ein wundervoller Luxus, den wir so genießen können?! 


Sonntag, 5. September 2010

Streifzug durch die heimischen Wälder

















 




























 



 Heute war ein wunderbar, herbstlicher Tag!
An dem wir uns auf eine abenteuerliche Reise durch 
die heimischen Wälder begeben haben ;o)
Wir haben die Gipfel, hoher Berge bezwungen,
uns durch reisende Flußströmungen gekämpft,
wir sind wilden Tieren begegnet,
und wurden mit einer wundervollen Aussicht belohnt!
Und wir haben wildes Heidekraut gefunden...
mit dem ich noch einen kleinen, herbstlichen
Kranz binden möchte.
Und bei einem Streifzug über einen
heimischen Flohmarkt habe ich heute einen
süßen, kleinen Picknickkorb gefunden,
der nur noch ein bisschen aufgearbeitet werden muss,
aber dann freue ich mich schon auf die nächsten Herbst
Picknicks- (ist das die Mehrzahl von 
Picknick?)

Ich wünsche Euch allen einen schönen
(hoffentlich auch sonnigen)
Start in die neue Woche


Freitag, 3. September 2010

Teil II. : shopping



Das Wetter in der einen Woche in Holland war ganz bunt gemischt...
von allem war ein bisschen dabei.
Wolken, Sonne , Regen, Wind (den wir schon als Sturm empfunden haben)
Wir kommen eben aus einer sehr bergigen Region, da ist man den rauen
Seewind eben nicht so gewohnt





Die Regnetage haben wir meistens damit verbracht, bummeln zu gehen.
Einen ganz besonders schönen Bummel haben wir durch Middelburg
gemacht ... die Stadt kann ich zum shoppen sehr
empfehlen.
Es gibt eine große Innenstadt mit vielen Läden,
aber besonders schöne Läden findet man in den Straßen
und Gassen um die Innenstadt.
Außerdem in der ´´Alt Stadt`` 
(ich weiß gar nicht ob man die dort so nennt)
jedenfalls der Stadtteil, mit den kleineren Gassen und den 
historischen Gebäuden...

Die in Amsterdam so typischen und schnuggeligen Hausboote 
kann man übrigens auch in Middelburg bewundern.
(Leider habe ich von diesen keine Fotos gemacht, 
da wir sie nur im vorbei
fahren entdeckt hatten und mal 
eben anhalten ist ja in Holland oft so ´ne Sache)

Außerdem findet man jeden Donnerstag einen super tollen Markt
in der Innenstadt.
Und dort sind die Preise ganz und gar nicht Touristenmäßig überteuert!
Ganz im Gegenteil!
Ihr findet hier frischen Fisch, Gemüse, Käsespezialitäten
und andere Leckerein, so wie eine Vielzahl an
bunt gemischten tollen Ständen...
Auch Meterware schöner , bunter Stoffe.
Und was ich ganz besonders schön fand:
Einen stand rund ums Fahrrad...
Mit den schönsten Taschen und Körben für´s Rad,
und allem was man sonst so für seinen Drahtesel braucht.
Ich habe mich ja total verliebt in die schönen Hollandräder!
Wenn es bei uns nicht so bergig wäre, hätte ich auch sooo gern
Eins! Natürlich dann auch so schön bunt und schrill geschmückt!
Mit Blumen am Lenker und bunten Taschen, einem riiiesen
Korb vorne vor dem Lenker...und allem was
ein Mädchen- Hollandrad so braucht!
(ich bin eigentlich gar nicht so ein typisches Mädchen, aber
was das Fahrrad angeht!-Da wäre ich 100% Mädchen!)
















Und hier noch ein paar, typisch Mädchen, Bilder von mir
den schönen Schirm habe ich auch in Middelburg bei Hema
gefunden (es gibt auch hier in Deutschland ein paar wenige
Filialen von Hema, bei uns in der Nähe allerdings nicht)
er war super günstig, und hat mich an die Schirme von L. Dahl
erinnert...er hat eine süße Rüschenkante, zarte, kleine
weiße Tupfen und sogar einen ganz feinen Ledergriff...
Und für meine Tochter habe ich auch einen süßen Mädchenschirm gefunden
den seht ihr Hier.








Dann dachte ich, ich könnte noch etwas anderes in den shopping Post mit einbauen....







Die Blumen habe ich mir gestern gekauft, 
da auch mir  langsam nach herbstlicher Deko zumute wird.
Und diese Hortensienblüte hat mir die Vermieterin der Ferienwohnung geschenkt.
Und bei der hat es geklappt mit dem trocknen, so wie ihr es mir geschrieben hattet.
Ganz lieben Dank nochmal an Euch für die vielen lieben Tipps dazu!
Mit der Sorte die ich in dem Post gezeigt hatte, hat es übrigens nicht geklappt.
Aber mit diesen hier *froy*
und sie sind
obendrein ein schönes Andenken an unseren Urlaub!



 Und dann hatte ich vor einigen Wochen noch diese Dinge
auf dem Flohmarkt erstanden...
(die ich auch erst jetzt aus dem Keller geholt habe, da sie für die Herbst/Winterdeko
gedacht waren...)
Dieses Geweih, und einen Einsatz für die Gelkamin
Umrandung (der allerdings erst schwarz war)
nun muss ich nur noch eine weiße
Holzleiste über den Abschluss machen...
und dann können wir den Gelkamin auch bald schon benutzen...
wenn es draußen wieder regnet und nass und kalt ist.
...

Donnerstag, 2. September 2010

Veere


Hier nun Teil I. der versprochenen Bilder,
und kleine Reiseberichte aus Holland.
Ehrlich gesagt wusste ich gar nicht so recht, wo ich anfangen soll...

Welche Bilder ich Euch zeigen möchte...
und in welcher Reihenfolge, u.s.w.









Nun habe ich mich entschieden mit ein paar Bildern 
(nun gut es sind ein paar mehr)
aus Veere an zu fangen.
Sanna hatte mir noch den Tipp 
mit auf den Weg gegeben,
dort sollen wir unbedingt mal hin fahren.
Da unser Ferienhäuschen nur wenige
Kilometer von dort entfernt lag.
Sie war sich ganz sicher das mir die Stadt
sicher gut gefallen würde ...
und sie hatte ja soo recht!





Am ersten Tag, als wir nach Veere gefahren sind,
haben wir natürlich einen ganz unpassenden Tag erwischt-
denn es fand ein traditioneller Bauernmarkt an diesem Tag statt.
Der war sehr sehenswert, die Händler an den
Ständen hatten traditionelle, zum Teil sogar historische, alte
Kleidung an, und es gab Stände an denen wurde geschnitzt, 
Wolle von Hand gesponnen, gemalt....
die tollsten Handarbeiten wurden dort
vorgeführt und verkauft, leckere Köstlichkeiten gab es,
aber
die Preise waren leider sehr Touristenmäßig überteuert...
und vorallem war die Stadt voll!
Und zwar rappelvoll!!! 
In die schönen kleinen Geschäfte
hinein zu kommen war fast unmöglich,
die Leute standen, ungelogen Schlange vor den Läden um hinein zu kommen!
Ich habe mich auch mal in einen mit hinein geschoben...
aber das war nicht so mein Ding, 
sich dicht aneinandergepresst , durch
die Regale schieben zu lassen...













Wir sind dann aber ein paar Tage später noch einmal nach Veere gefahren,
und hatten mehr Glück-
und so konnte ich auch ein paar schöne Fotos machen.
Von den schönen Lädchen, Gassen und Cafés.




An diesem Tag war eine Art ´Reittunier`mitten in der Stadt.
Mit wunderhübsch geschmückten Pferden.
Da auf den Bildern davon so viele fremde Menschen mit zu sehen sind
gibt es hier nur einen kleinen Blickwinkel, auf eines der Pferde















Wo wir nun wieder hier zu Hause sind, 
kommt es mir hier viel grauer vor, als vor dem Urlaub ;-(
ich träume wirklich noch immer von den liebevollen Vorgärten,
voller bunter Blumen,
den roten Backsteinhäuschen, dem Kopfsteinpflaster ....
und dem Wasser! 

Es waren wirklich wunderschöne Eindrücke und
Erinnerungen, die wir uns von dort mit nehmen konnten!






Dieser süße Laden ( im wahrsten Sinne des Wortes! ) 
war natürlich der Renner bei den Kids!
Naja, o.k ...
nicht NUR bei den Kids

So, und nun muss ich mal schauen, 
was ich Euch als nächstes noch zeigen und erzählen kann...
also bis bald!